SmartGit: Grafischer Git-Client

Wer git liebt, verflucht git sicher auch von Zeit zu Zeit – so wie ich auch… Ein Grund dafür ist die oft in der Kommondozeile fehlende Übersicht des Zustands des Repos. In solchen Fällen verwende ich gerne Atlassians SourceTree. Unter Linux habe ich das aber nicht. Da ist dann SmartGit eine aktzeptable Alternative. Leider nicht Read More…

CVS nach git migrieren

Aus alt (Sourcefourge CVS (!) Report) mach neu (git) (Im Wesentlichen von hier „geklaut“): git cvsimport installieren: sudo apt-get install git-cvs Lokales git-Repo erstellen: Ganze CVS-Historie nach lokal holen: rsync -av rsync://dsteinkopf@wvdr.cvs.sourceforge.net/cvsroot/wvdr wvdr_cvs git-Repo daraus machen (vgl. manpage): git cvsimport -v -a -k -d $PWD/wvdr_cvs -C wvdr_git core Zeitstempel auf Änderungszeitpunkt setzen – mein Spleen Read More…

WordPress in Markdown exportieren

Damit ich meine Nerdblog-Posts auch von Umgebungen aus zugreifen kann, wo ich gerade keinen Browser oder kein Internet habe, exportiere ich sie mir in lokale markdown-Files (Wesentliche Infos von hier): Exportieren von WordPress (Web-Oberfläche) aus: Unter „Werkzeuge“ -> „Daten exportieren“ -> „Alle Inhalte“. Konvertieren mit exitwp: git clone https://github.com/thomasf/exitwp cd exitwp cp ../nerdblog.wordpress.2016-04-09.xml wordpress-xml/ # Read More…

git credentials speichern

Hier ist eine kurze Beschreibung der Möglichkeiten. Auf dem Mac verwende ich eh schon die OS X Keychain. Für automatische Updates im Cron unter Linux habe auch nun auch die unsicherere .netrc-Methode gewählt: vi ~/.netrc: machine git.steinkopf.net login uuu password pwpwpwpw

git: Datei-Zeitstempel auf Datum des letzten Commit setzen

Git setzt beim Auschecken der Files das Schreibdatum auf die aktuelle Zeit. In der Entwicklung z.B. ist das wohl meist das richtige Vorgehen. In (mindestens) einem meiner Repositories bevorzuge ich es aber, wenn die Files das Datum ihrer letzten Änderung tragen würden. Ein kleines Skript setzt alle Dateien auf das Datum des jeweiligen letzten commits: Read More…

git LFS mit gitblit

Wie verwende ich git lfs zusammen mit gitblit? gibblit habe ich ja hier schonmal begeistert gelobt. Alles was ich hier schreibe, gilt aber vermutlich auch genauso für andere git-Server. So geht’s los: brew install git-lfs git clone … git lfs install git lfs track „*.pdf“ git add .gitattributes git add TestRechnung.pdf git commit -m „add Read More…

Migration svn nach git

Es gibt ja immer noch SVN-Repositories (ja, auch bei mir). Es gibt auch Gründe, bei SVN zu bleiben, aber noch mehr, zu git zu wechseln. Spätestens sei ich gitblit ausprobiert habe (hier meine begeisterte Zusammenfassung), wollte ich auch meine privaten Repos nach git umziehen. Und das habe ich (anhand dieser Anleitung und anderen ergoogelten Infos) Read More…

Gitblit: Git Web-Oberfläche

Eine einfache, aber funktionale Web-Oberfläche für git – auf den zweiten Blick recht mächtig. Ich bin begeistert: Gitblit Folgende Features hat es unter anderem (und noch viel mehr): Umfangreiche Web-Oberfläche: Repos verwalten: anlegen, nachträglich verändern etc. Benutzer, Gruppen anlegen und zuweisen. Navigieren in den Commit, Quellfiles, Branches… inkl. Diffs. Zeigt auch die Historie von z.B. Read More…

Wie muss eine gute commit-Message aussehen?

In diesem Post, steht viel Lesenswertes zum Thema commit-Messages. Kern sind diese Regeln: Separate subject from body with a blank line Limit the subject line to 50 characters Capitalize the subject line Do not end the subject line with a period Use the imperative mood in the subject line Wrap the body at 72 characters Read More…

Verlorenen git commit oder stash wiederfinden

Einen verlorenen Commit (es kann auch ein ehemaliger git stash sein) kann man gut wiederfinden mit: gitk –all $( git fsck –no-reflog | awk ‚/dangling commit/ {print $3}‘ ) Statt gitk kann man auch z.B. log –graph –oneline –decorate einsetzen, dann wird’s auf der Konsole angezeigt… Wenn der Commit/Stash-Hash klar ist, kann man ihn so Read More…