BetterTouchTool: Mittlere Maustaste am Mac-TouchPad und mehr

Das „BetterTouchTool“ habe ich auf dem Mac seit ich für Unix-Anwendungen die mittlere Maustaste vermisst habe (z.B. im xterm). Es ist eine super Ergänzung zu Spectacle. Zu finden ist es unter https://www.boastr.net/ und kann aber noch viel mehr. Hier die für mich wichtigsten Funktionen – wie ich sie benutze: Tippen mit 3 Fingern wird zur Read More…

Spectacle: Fenster mit Tasten positionieren

Mit Spectacle (siehe hier) kann man sich Tasten belegen, die Fenster schnell „hin- und herschieben“ – z.B. auf den rechten Bildschirmrand. Folgende Tasten habe ich mir gemacht: Nett ist auch, dass z.B. beim mehrfachen Drücken der „Right-Half-Taste“ die Größe in drei Stufen verändert, sodass man schnell die gerade passende Größe finden kann.

Terminal Multiplex tmux („screen“-Ersatz)

Mit tmux kann man Sessions in einem Terminal-Fenster so starten, dass sie im Hintergrund weiter laufen – auch mehrere parallel. Das ist z.B. praktisch, wenn man remote arbeitet und einen lang laufenden Prozess startet, der „leben“ bleiben soll, wenn die Remote-Verbindung unterbrochen wird. Wer screen noch (aus der Zeit vor grafischen Desktops) kennt, wird das Read More…

Heat-Map der lokalen WLANs mit NetSpot

„Witziges“ Tool ist NetSpot: Man läuft mit dem Notebook durch die Gegend und erhält eine Heatmap aller erreichbarer WLANs. Wenn man dann noch eine Karte drunter legt, sieht das z.B. so aus: Man kann sich auch den geschätzten Standorte der WLAN-Access-Points einzeichnen lassen. Stimmt recht gut 🙂

„seer“ – Schnellvorschau (wie beim Mac) unter Windows

Wenn man beim Mac im Finder die Space-Taste drückt, dann erscheint sehr schnell eine Vorschau der gerade gewählten Datei. Klingt sehr simpel, ist es auch – aber ebenso praktisch, weil es wirklich sehr schnell geht. Eine ähnliche Funktion bietet Seer unter Windows, leider noch nicht ganz so rund und smooth – auch werden nicht so Read More…

Mac: Cut+Paste-History

Flycut Einfach aus dem Mac-Appstore (kostenlos) installieren. cmd-shift-V (als „Gegenstück“) zu cmd-V blättert durch die Cut+Paste-Historie (Vorschau wird eingeblendet – ähnlich wie bei cmd-Tab). beim Loslassen wird das gerade angezeigte Fragment eingefügt. gleichzeitig werden dabei alle Formatierungen entfernt. Ich mag Tools, bei denen man nicht viel lernen und sich merken muss 🙂