Docker Cleanup: Müll in allen docker-machines löschen

Beim Arbeiten mit docker sammelt sich schnell viel “Müll” an: Alte Versionen von Images, nicht mehr benutzte Volumes etc. Insbesondere mit mehreren Docker-Hosts wird das unübersichtlich; die Platten laufen schneller vor, als einem lieb ist. Ein “Docker Cleanup” wird nötig. Daher habe ich nun ein “schnelles” Cleanup-Skript geschrieben, welches alles laufenden Docker-Hosts durchgeht und dort Read More…

Bitwarden: Mein neuer Favorit unter den Passwort-Managern

Bitwarden ist seit dem Wochenende mein neuer Favorit unter den Passwort-Managern: Ich benutze seit Jahren eine Implementierung von KeePass. Aus Überzeugung: Es handelt sich um 1. Open-Source und 2. muss ich meine Passworte nicht einem Anbieter anvertrauen. Einiges an Komfort habe ich erreicht, in dem ich zum einen meine KeePass-Datei auf dem eigenen Nextcloud-Server abgelegt Read More…

Kong-Plugin-Development auf dem Mac

Kong lässt sich mit Plugins sehr einfach und “straight forward” erweitern – das habe ich ja schon “erwähnt“. Für das Kong Plugin Development gibt es nicht allzu viel zu wissen – aber es ist ein klein wenig Fummelei, die Dev-Umgebung hinzunbekommen. Das Plugin Development Guide enthält die meisten wichtigsten Infos. Eigentlich alles Andere habe ich Read More…

Korrupte mysql-Datenbank reparieren

Nach einem Stromausfall von ca. 1 Stunde diese Woche hatte ich eine korrupte mysql-Datenbank: Eine der mysql-Datenbanken war so kaputt, dass sie sich nicht mehr von selber reparieren und hochfahren konnte. Eigentlich hätte ich von einer “ordentlichen” DB erwartet, dass sie das wirklich selber “löst”… Naja, also musste ich selber Hand anlegen und die korrupte Read More…

docker und docker-compose: Praktische Vorteile

Ich betreibe im privaten “Produktivbetrieb” eigene und Fremdsoftware mit docker bzw. docker-compose. Dies bringt in meinen Augen einige Vorteile im Betrieb. Welche sind das für mich? Schnellere Installation und Konfiguration mit Docker-Compose Insbesondere wenn man das Compose-File schon hat, ist die Installation einfach und erfolgt immer mit Hilfe der gleichen Mittel – nämlich das, was Read More…

gitlab mit docker selber hosten

Es gibt Dinge, die möchte ich zwar 1. in einem git (-Server) speichern aber 2. nicht auf einem öffentlichen – auch nicht, wenn das entsprechende Repository nicht öffentlich zugreifbar ist. Beispiel: Konfigurations- oder andere Dateien, die Passwörter enthalten. Lösung: Ich installiere mit gitlab (gitlab-ce also die Community-Edition) selber. Mit docker und docker-compose geht das wieder Read More…

Alpine: schlanke Linux Distribution für Docker, RaspberryPi oder als VM

Ursprünglich wollte ich nach der Aufteilung meines Heimnetzes für Routing und Firewall eine Vyatta bzw. VyOS VM benutzen. Da ich es auch nach mehreren Versuchen nicht geschafft habe, diese wie gewünscht zu konfigurieren, habe ich mich nach einer möglichst einfachen Alternative umgesehen. Durch Zufall bin ich dabei auf die schlanke Linux Distribution Alpine Linux gestoßen, Read More…

Persistente Docker-Volumes mit NFS und CIFS

Ein aus meiner Erfahrung “running Problem” mit dem dauerhaften Betrieb von Dockeranwendungen sind persistente Docker-Volumes: Die Frage, wie man Volumes dauerhaft außerhalb des Docker-Hosts abgelegt bekommt, damit sie z.B. ge-backup-t werden können oder einen Docker-Host Neubau überstehen. Die von mir seit langem praktizierte Methode ist, dass der Docker-Host vom File-Server die Volumes mountet und diese Read More…