Copy-and-Paste-Manager CopyQ

Ich halte einen Cut-and-Paste-Manager für ein “Basis-Tool”, auf das ich nie mehr verzichten möchte. Die Funktion, dass alle mit CMD-C kopierten “Dinge” in einer Historie gespeichert bleiben, sodass ich auch auf den vorletzten String (oder ältere) wieder zugreifen kann. Leider ist das (auch) bei MacOS nicht im System integriert. Man muss sich selber was Passendes suchen. Jahrelang war ich jetzt mit Flycut recht zufrieden war. Doch vor ein paar Wochen hat mir ein Kollege CopyQ empfohlen, das ich nun verwende.

HomePage: https://github.com/hluk/CopyQ
Doku: https://copyq.readthedocs.io/en/latest/

Vorteile von CopyQ

Ich bin zufrieden damit – unter anderem aus folgenden Gründen:

  • Es ist OpenSource.
  • Es ist verfügbar für diverse Systeme (Windows, Mac und div. Linuxe).
  • Die Historie ist komfortabel durchsuchbar via “Search as you type”
  • Tastenkombinationen sind frei einstellbar. Ich verwende eigentlich nur diese:
    • CMD-C, CMD-X, CMD-V: “ganz normales” Kopieren und Einfügen – wobei beim Kopieren eben die kopierten Strings und Objekte gespeichert werden.
    • CMD-Shift-V: Einfügen (wie CMD-V) aber ohne Formatierungen – nur der reine Text wird eingefügt.
    • CMD-Shift-B: CopyQ-Menü öffnen. Dort kann man dann v.a. in der Historie suchen: Jeder Tastendruck schränkt die Auswahl ein und das Ergebnis wird sofort angezeigt. ENTER schließt das Menü und fügt die Auswahl ein.

Das Menü des Copy-Paste-Managers CopyQ

Bug

Leider “zickt” CopyQ manchmal etwas – zumindest bei mir auf dem Mac (Stand Dezember 2020 – sowohl Mac OS 10.15 Catalina als auch 11.1 Big Sur). Zum Beispiel wird manchmal der einzufügende Text nicht eingefügt – es passiert einfach nichts. In solchen Fällen hilft Neustart und/oder “Anschubsen” durch Ändern und Zurück-Ändern von Optionen 🙁 Zum Glück passiert das wirklich nicht oft. Ich schätze, ich hatte das bisher weniger als 5 Mal insgesamt.

Sonstiges

Kleiner Tipp am Rande: In einer der letzten Versionen ist eine kleine Änderung gekommen, die (nicht nur) ich nich mag: Klick auf Menubar-Icon öffnet nun das Haupt-Fenster statt das Menü wie bei “allen” anderen Icons in der Menübar üblig. Abhilfe schafft folgender Trick, der das “normale” Verhalten wieder herstellt: copyq config tray_menu_open_on_left_click true.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.