Einfacher HTTP-Proxy für Debugging

Es kommt immer wieder vor, dass man genau wissen möchte, wie die HTTP(S)-Requests einer Anwendung aussehen. Nicht nur beim Entwickeln. Mit einem HTTP-Proxy, über den die Requests geleitet werden, kann man das analysieren. Der mitmproxy ist hierfür sehr leichtgewichtig zu installieren und zu benutzen.

Installation:

  • Mac: brew install mitmproxy
  • Ubunutu:
    • apt-get install mitmproxy
    • Zumindest auf Ubuntu 18.04 gibt es dann ein Abhängigkeitsproblem. Workaround, indem mitmproxy von https://snapshot.debian.org/package/mitmproxy/2.0.2-4/ installiert wird.

Verwendung des HTTP-Proxy mitmproxy – z.B.:

  1. Proxy starten im 1. Terminal: mitmproxy
  2. Benutzen: Das hängt natürlich von der zu untersuchenden Anwendung ab, aber hier mal als Beispiel: In anderem Terminal: http_proxy=http://127.0.0.1:8080 https_proxy=http://127.0.0.1:8080 wget --no-check-certificate heise.de
    • u.a. sind Anpassungen wie --no-check-certificate nötig, weil ja nun alles über einen “unbekannten” Proxy läuft.
  3. Proxy-Ausgaben im 1. Terminal analysieren: mitmproxy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.