Cross-Platform-Entwicklung mit Flutter

Ich bin neulich über die Ankündigung Announcing Flutter beta 1: Build beautiful native apps gestolpert. Es geht um Flutter, ein Framework und Toolset zum Entwickeln von Cross-Plattform nativen Apps (iOS und Android).

Mich hat das sofort angesprochen, so dass ich gleich mal das erste Tutorial durchgearbeitet habe. Ein paar Aspekte, die mir gefallen:

  • Echte native Apps, sehr flüssig.
  • Komponentenbasiert, Layout via Code, der sich durch die Syntax (Sprache Dart) fast deklarativ liest.
  • „Everything is a widget“
    • stateless oder stateful
    • Der State wird in einer separaten Klasse gehalten, wo die Logik steht.
    • Der Code zum Initialisieren und zum Updaten des Views ist der selbe
  • Läuft in IntelliJ mit Dart- und Flutter-Plugin.
  • Macht auf mich einen sehr „sympathischen“ und runden Eindruck.

Dieser Konzept-/Werbe-Artikel hat mir gut gefallen: What’s Revolutionary about Flutter.

Leider scheint es wirklich nur für native Apps (cross platform) gedacht zu sein – und nicht für Web-Anwendungen. Das tut dem aber keinen Abbruch und ich werde mich wohl noch etwas damit beschäftigen 🙂

Kommentar verfassen