CyanogenMod macht mein Nexus 4 wie neu

Ich habe damit nun ein aktuelles Android 6 alias Marshmallow.

Eigentlich gibt es zum Rooten und Modden genug Seiten im Netz, daruner auch gute ;-). Trotzdem hier ein paar Erkennnisse, die ich gewonnen habe:

  • Es gibt 3 “Phasen beim Booten” (oder eher Partitionen?) von Android-Geräten – so tief habe ich mich da gar nicht reingedacht – musste es auch nicht):
    • Bootloader:
      • wird (normalerweise!?) nicht verändert.
      • Ist erreichbar durch
        • eine Tastenkombination (oft “leise”+”power”), die man gedrückt hält, aus dem ausgeschalteten Zustand erreicht
        • oder: adb reboot bootloader.
      • Oft muss das noch “unlocked” werden. Beim Nexus 4 ging das bei laufendem Bootloader via fastboot oem unlock am via USB angeschlossenen Mac (PC); beim Motorola Moto G musste das über einen von Motorola zu beziehenden Unlock-Code passieren.
      • Hier kann man ganz fundamentale Dinge machen. z.B. die Recovery-Partition installieren oder starten:
        fastboot devices
        fastboot flash recovery twrp-3.0.2-0-mako.img
        
    • Recovery-Mode
      • Da gibt es Varianten – z.B. “twrp” oder “CyanogenMod-Recovery” (mehr dazu).
      • Hier erledigt man schon “aufwändigere” Dinge, wie z.B. die Partitionen löschen oder das Installieren den Betriebssystems oder Updates.
    • System
      • Das eigentliche Android-Betriebssystem.
  • Um das Betriebssystem auf das Gerät zu bekommen, muss man in jedem Fall in allen 3 “Phasen” was machen:
    • Bootloader unlocken (s.o.) – sofern noch nicht geschehen. Das muss nur 1x im Leben eines Geräts passieren.
    • Recovery-Image installieren – aus dem Bootloader heraus (s.o.). Das reicht offenbar normalerweise auch einmal überhaupt pro Gerät.
    • Betriebssystem installieren.
    • Google-Apps installieren (siehe hier).
      • Da gibt es von “full” bis “pico” verschiedene Ausstattungen in verschiedenen Größen. Beim Nexus 4 hat nur “pico” gepasst.
  • Für die letzten Schritte (OS, Google-Apps) – also den Kern der Sache – hat man je verschiedene Wege:
    • Aus dem Laufenden System heraus mit z.B.
      adb push cm-13.0-20160429-SNAPSHOT-ZNH0EAO2YJ-mako.zip /sdcard/
      adb push open_gapps-arm-6.0-pico-20160505.zip /sdcard/
      
    • Oder aus dem Recovery-Mode heraus mit dem Menüpunkt dort adb-Sideloading: Dann wieder vom Mac (PC) aus:
      adb sideload open_gapps-arm-6.0-pico-20160505.zip
      

      Das habe ich z.B. gebraucht, weil ich mir per “wipe all” auch die inhalte der (integrierten) SD-Karte gelöscht habe…

    • Oder aus dem Bootloader heraus:

      fastboot -w # wipe all
      fastboot update cm-13.0-20160429-SNAPSHOT-ZNH0EAO2YJ-mako.zip
      

      (Eigentlich finde ich das unlogisch – ich dachte, dazu braucht man den Recovery-Mode, geht aber auch so – ich hab’s ausprobiert…)

  • BTW. Damit man den USB Debug-Mode aktivieren kann (um das Gerät mit dem Mac (PC) zu verbinden), muss man zuerst den Developer Mode aktivieren, indem man 7x unter “Geräteinfo” auf die Build-Nummer klickt…

Anhang: Links

2 thoughts on “CyanogenMod macht mein Nexus 4 wie neu

  1. Beim Installieren von CM auf moto x (xt1092 alias “victara”) hatte ich diese Probleme:

    • In den Bootloader kommt man (neben der Methode via adb reboot bootloader) so wie hier beschrieben:
      • Während man den “Down”-Knopf (länger) gedrückt hält, “normal” via Power-Button einschalten.
    • “mismatched partition size” beim Installieren des Recovery-Images -> Das konnte ich mit dem Hinweis von hier losen:
      • Einfach 2x das Recovery Image installieren und den Fehler ignorieren …
    • “can’t install this package on top of incompatible data. Please try another package or run a factory reset.” beim Installieren des System-Images:
      • -> Gründliches Löschen aller Partitionen und Caches aus dem Recovery heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.