Push-Notifications für den Hausgebrauch mit Pushover

Es gibt verschiedene Anwendungfälle, wo ich mich direkt via Push-Notifications von bestimmten (System-)Ereignissen benachrichtigen lassen möchte. Der wichtigste hierfür ist bei mir das Monitoring-System Zabbix. Alarme sollen mich möglichst zeitnah auf dem Handy dem Desktop erreichen. Mit Pushover geht das wirklich einfach.

  1. Pushover bietet neben einer sehr einfachen, naheliegenden API (s.u.) fertige Integrationen mit anderen Apps. Als Clients stehen iOS, Android und Browser mit Desktop-Notifications zur Verfügung.

  2. Der Alarm kann sowohl formatierten Text (einfachste HTML-Tags) als auch ein Attachment beinhalten. Zum Beispiel ein Image, welches direkt unter der Textnachricht angezeigt wird.

  3. Zumindest die iOS-App (nur die habe ich ausprobiert) ist übersichtlich und ohne unnötigen Schnickschnack.

  4. Die “offizielle” Integration mit Zabbix lief auf Anhieb. Die alternative Integration mit Hilfe eines Zabbix-Alertscripts hat mir aber besser gefallen, vor allem weil sie zu jedem Alert einen Graphen der letzten Stunden generiert und mitschickt:

Es ist leider nicht kostenlos, hat aber einen (in meinen Augen) günstigen und für mich akzeptablen Preis von gut 5 € pro Plattform. 7 Tage lang kann man vorher alles kostenlos ausprobieren.

P.S. Als Alternativ hatte ich noch Signl4 ausprobiert. Das hat jedoch seinen Fokus noch mehr auf der Steuerung von Bereitschaftsdiensten im Team, hat also für meinen Zweck nicht so gut gepasst.

API-Beispiel

Hier ein Beispiel, wie man eine Nachricht verschicken kann. Dies ist schon die “lange Variante”, fast alle Parameter sind optional. (siehe API-Doku.)

curl -s \
   -F priority=2 \
   -F retry=3600 \
   -F expire=120 \
   -F timestamp=1602224587 \
   -F token=xyz \
   -F 'message=Hello <b>World</b>' \
   -F 'title=Hello' \
   -F user=abc \
   -F html=1 \
   https://api.pushover.net/1/messages.json

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.