Grafiken, wo es eigentlich nicht geht: ASCII-Art Malprogramm

Monodraw (auch im Mac AppStore).

Sehr cool – bedient sich und sieht aus wie ein “normales” Grafikprogramm – es benutzt aber zum Zeichnen nur Unicode (oder wählbar) ASCII-Zeichen.
Das hat zur Folge, dass man das Ergebnis einfach per Cut+Past irgendwo einfügen kann, wo man Text einfügen kann – z.B. in Quellcode oder in Markdown-Dateien wie hier:


┌──────────────────┐ │ │ ┌──────────────────┐ │ Bla │ │ │ │ │──────────────────│ Blub │ │ │ │ │ └──────────────────┘ └──────────────────┘

Man muss halt darauf achten, dass ein monospaced Font verwendet wird.

Im Text-Editor (so wie in der IDE) sieht das noch deutlich hübtscher aus als hier, weil da die Zeilen besser aneinander anschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.