Atlassian Confluence als Docker-Container hinter Reverse-Proxy

  • Meine docker-compose.yml ist einfach straight forward:
atlassian-confluence:
  image: 'dsteinkopf/confluence-dup:latest'
  environment:
    - 'CATALINA_OPTS=-Xms512m -Xmx512m'
  ports:
    - '8090:8090'
  restart: always
  volumes:
    - /opt/dockervolumes/atlassian_confluence_home:/var/atlassian/confluence
    - /opt/dockervolumes/atlassian_confluence_misc/server.xml:/opt/atlassian/confluence/conf/server.xml
    - /etc/localtime:/etc/localtime
    - /etc/timezone:/etc/timezone
  • BTW. dsteinkopf/confluence-dup ist ein von mir erstelltes Confluence-Image, bei dem die Breadcumbs oben nicht durch Punkte (“…”) gekürzt werden. (Details im docker hub bzw github.)

  • Die /opt/dockervolumes/atlassian_confluence_misc/server.xml von der bestehenden server.xml bearbeiten (Container 1x hochfahren und Datei rauskopieren – k.A. ob das auch einfacher geht) (Info von hier “übersetzt”):

    • Im Context-Tag eintragen: path="/confluence"
    • Im Connector-Tag hinzufügen: proxyName="my.externally.visible.host" proxyPort="443" scheme="https"
  • Permissions in /opt/dockervolumes/atlassian_confluence_home müssen schreibbar für den Container sein. z.B. so:

chown -R daemon.daemon /opt/dockervolumes/atlassian_confluence_*
  • Im Reverse-Proxy steht (wie immer in “solchen” Fällen):
        RewriteEngine On
        ProxyRequests Off
        ProxyPass        /confluence/ http://docker3.steinkopf.net:8090/confluence/
        ProxyPassReverse /confluence/ http://docker3.steinkopf.net:8090/confluence/
  • In der “Confluence-Administration” unter “Allgemeine Konfiguration” muss dann noch die “Server-Basis-URL” auf die von außen sichtbare URL gesetzt werden: https://my.externally.visible.host/confluence

  • Automatische Updates wie hier beschrieben.

One thought on “Atlassian Confluence als Docker-Container hinter Reverse-Proxy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.